Netzwerk Junge Ohren

Das Netzwerk Junge Ohren (NJO) bringt im deutschsprachigen Raum Protagonisten aus allen Bereichen der Musikvermittlung zusammen, damit sie sich regelmäßig austauschen können und voneinander lernen. Die DOV ist Gründungsmitglied und im Vorstand vertreten.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des NJO machen innovative Projekte bekannt, fördern die Qualität der Musikvermittlung und spüren neue Entwicklungen bei der Gewinnung von Hörergruppen auf.

Das Netzwerk existiert seit 2007. Inzwischen verbindet es rund 300 Teilnehmer: Orchester, Konzerthäuser, Musiktheater, Musikhochschulen, Musikverlage, Musikvermittler, freie Ensembles und Studierende. Sie sind in regionalen Arbeitskreisen vernetzt und tauschen dort regelmäßig aktuelle Informationen und Erfahrungen aus.

njo Klangradar 2017

Grundlage der Arbeit ist die Überzeugung, dass eine gelungene professionelle Vermittlung neben der Heranführung im Elternhaus eine wichtige Voraussetzung ist, damit junge Zuhörerinnen und Zuhörer auch im Erwachsenenalter gern klassische Musik hören und Konzerte besuchen.

Das NJO sitzt in Berlin. Zu den Gründungsmitgliedern gehören neben der DOV der Bundesverband Musikindustrie, Jeunesses Musicales Deutschland, der Verband deutscher Musikschulen sowie Partner aus Österreich und der Schweiz.

Seit 2006 vergibt das Netzwerk den renommierten Junge Ohren Preis an herausragende oder besonders innovative Musikvermittlungsprojekte.