NDR und DOV einigen sich auf Neuausrichtung des NDR Chors

Tarifvertrag sichert die Zukunft des Ensembles – NDR-Verwaltungsrat stimmt zu
NDR Chor
© NDR Chor

Hamburg – Der traditionsreiche Klangkörper, der im Herbst dieses Jahres sein 75. Jubiläum feiert, wird in den kommenden Jahren zu einem Ensemble aus 21 festangestellten Sängerinnen und Sängern umgebildet. Die tarifliche Einigung zwischen dem NDR und dem Berufsverband der Musikerinnen und Musiker sichert bestehende Arbeitsverhältnisse in vollem Umfang, zukünftige Neueinstellungen erfolgen in Teilzeit (60 Prozent). Neu angestellte Mitglieder erhalten die Möglichkeit, eigene solistische Engagements außerhalb des Ensembles wahrzunehmen.

Den neuen künstlerischen Markenkern des Ensembles bilden A-cappella-Werke und Ensemble-begleitete Chormusik von der Renaissance bis zur Moderne. Entsprechend dieser künstlerischen Neuausrichtung wird der NDR Chor umbenannt und zur neuen Konzertsaison ab dem Sommer den Namen NDR Vokalensemble tragen. Sängerinnen und Sänger des Ensembles bringen durch ihr Profil ausdrücklich auch solistische Qualitäten in die Ensemblearbeit mit ein. Neben Auftritten in der Stammformation von 21 Sängerinnen und Sängern sollen künftig auch wechselnde Formationen vom Doppelquartett bis zum verstärkten 32-köpfigen Ensemble möglich sein.

Der Tarifvertrag sieht die Einführung eines Qualitätsmanagements vor, um die künstlerische Exzellenz des NDR Vokalensembles sicherzustellen und weiterzuentwickeln. Darüber hinaus regelt der Tarifvertrag die Leistungen im Bereich der Musikvermittlung.

 

Statements:

Achim Dobschall, Leiter des Bereichs Musikensembles im NDR: „Mit diesem Vertrag haben wir die Grundlage für die Neuausrichtung als NDR Vokalensemble geschaffen. Er ist zukunftsweisend und gewährleistet dauerhaft eine künstlerische Weiterentwicklung auf höchstem Niveau. Wir freuen uns, damit weiterhin anspruchsvolle Vokalmusik innerhalb der Familie unserer professionellen NDR Musikensembles anbieten zu können.“

Chorvorstand NDR Chor (Anna-Maria Torkel, Andreas Heinemeyer und Gesine Grube): „Die Umstrukturierung vom Chor in ein Vokalensemble ist eine große Herausforderung und stellt auch an die Sängerinnen und Sänger neuartige Anforderungen. Wir nehmen diese an, um so die professionelle Vokalmusik als wichtiges Element im NDR zu profilieren und zu erhalten. Die nötige Unterstützung hat uns der NDR zugesagt. Darauf vertrauen wir.“

Gerald Mertens, Geschäftsführer der DOV: „Unter Berücksichtigung der schwierigen Rahmenbedingungen ist ein vertretbarer Kompromiss für die zukünftige Entwicklung des NDR Vokalensembles gelungen. Ich hoffe, dass insbesondere die neue Kombination zwischen Festanstellung in Teilzeit und Ermöglichung solistischer Tätigkeit beim Sängernachwuchs auf hohe Akzeptanz stoßen wird.“