Video-Clips für den Klimaschutz: Act now!

Initiative Orchester des Wandels fordert Teilnehmende der UN-Klimakonferenz zum Handeln auf
Orchester des Wandels - this is the name of the sustainability project of the German orchestras
Magdalena Ernst, Solohornistin der Duisburger Philharmoniker: im Sommer 2020 wurde sie zur Vorsitzenden des Vereins Orchester des Wandels Deutschland e.V. gewählt © Mischa Blank

Anlässlich der UN-Klimakonferenz in Glasgow veranschaulichen die Musikerinnen und Musiker der Klimaschutzinitiative Orchester des Wandels in Video-Clips musikalisch die zu erwartenden Folgen des Klimawandels. Die Forelle aus Schuberts berühmtem Quintett würde sterben, ihr Fluss versiegen. Die Landschaft aus Beethovens Pastorale-Sinfonie würde verschwinden. Es gäbe keine Hölzer mehr für Musikinstrumente. Wenn nicht endlich gehandelt wird, drohen gravierende Folgen für die gesamte Menschheit. Deshalb fordert Orchester des Wandels die Teilnehmenden der Weltklimakonferenz, die vom 31. Oktober bis 12. November stattfindet, zum schnellen und entschiedenen Handeln auf.

Die Klimaschutzinitiative der Berufsmusikerinnen und -musiker will mit den Videos aufrütteln und Mut machen, beim Engagement zur Rettung des Planeten nicht nachzulassen. Gleichzeitig wollen die 22 Mitgliedsorchester aus Bremen, München, Dresden, Berlin, Bonn, Braunschweig, Duisburg und anderen Städten den Teilnehmenden am Klimagipfel sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern für ihren Einsatz danken.

Die Mitglieder der Initiative Orchester des Wandels setzen sich seit gut zwei Jahren künstlerisch in Konzerten, Projekten und Aktionen für den Klimaschutz ein.

Die Videos der Mitgliedsorchester sind auf dem YouTube-Kanal von Orchester des Wandels unter dem Stichwort Orchester des Wandels COP26 zu sehen.

Die nächsten Konzerttermine der Initiative finden Sie hier (bitte scrollen).

Weiter Informationen: Uli Haider, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Orchester des Wandels, Telefon 0151 / 61 61 63 02. E-Mail kontakt@orchester-des-wandels.de