Nürnberger Staatsphilharmonie solidarisiert sich mit Kolleg*innen in Bad Kissingen

Offener Brief – Vorgehen der Verantwortlichen schadet dem Ansehen der gesamten Bayerischen Orchesterlandschaft
open letter
Die Mitglieder der Staatsphilharmonie Nürnberg haben in einem offenen Brief ihre Solidarität mit den Orchestermusiker*innen in Bad Kissingen erklärt © DOV

Die Mitglieder der Nürnberger Staatsphilharmonie solidarisieren sich mit ihren Kolleg*innen in Bad Kissingen: Gemeinsam unterzeichnen Sie am 24. September einen offenen Brief an Oberbürgermeister Dirk Vogel (SPD) und Geschäftsführerin Sylvie Thormann, in dem sie die Wiedereinstellung der entlassenen Musiker*innen sowie die sofortige Aufnahme von Verhandlungen fordern. „Die hartnäckige Verweigerungshaltung und das intransparente Vorgehen der Geschäftsführerin der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH, Frau Sylvie Thormann, sind inakzeptabel. Beides schadet dem Ansehen und dem Ruf der gesamten Bayerischen Orchesterlandschaft“, heißt es unter anderem in dem offenen Brief.

 

Über die aktuelle Entwicklung und die Berichterstattung in den Medien können Sie sich auf unserer Kampagnenseite informieren.