Kampagne #MusikerFürMusikerBerlin geht weiter

Erstes Konzert in diesem Jahr am 20. März
MusikerFürMusikerBerlin

Die Nachfrage ist riesig. Für April konnte die Kampagne #MusikerFürMusikerBerlin bereits 15 Konzerte organisieren. Auch für Mai und Juni laufen die Planungen. Das erste Konzert in diesem Jahr wird am 20. März in einer Pflegeeinrichtung stattfinden. Die Musikerinnen und Musiker unterziehen sich kurz vor Spielbeginn einem Schnelltest, den die Einrichtung kostenfrei vornimmt.

Die bislang bundesweit einmalige Kampagne #MusikerFürMusikerBerlin wurde von KulturLeben Berlin und der DOV ins Leben gerufen, um in der Pandemie die kulturelle Teilhabe von Menschen in sozial schwierigen Situationen zu stärken sowie gleichzeitig die existentiell bedrohten freischaffenden Musikerinnen und Musiker in Berlin zu unterstützen. Seit September 2020 besuchten professionelle Musikerinnen und Musiker aus den großen Klangkörpern Berlins inzwischen über 20 soziale Einrichtungen und gaben kleine Konzerte. Sie spielen ehrenamtlich. Eingenommene Spenden kommen ihren freischaffenden Kolleginnen und Kollegen zu Gute. Diese spielen dafür ebenfalls kostenfreie Konzerte, zum Beispiel in sozialen Einrichtungen, die kein Budget für Veranstaltungen haben.

Ab April kooperiert KulturLeben Berlin zusätzlich mit der FreiwilligenAgentur Marzahn-Hellersdorf für das Projekt Konzertgeber - Musik für Marzahn-Hellersdorf. In Workshops werden Freiwillige in die Organisation und Begleitung von Konzerten eingeführt, die vor allem im Bezirk Marzahn-Hellersdorf stattfinden sollen. So wird der Kreis der Unterstützerinnen und Unterstützer der Kampagne erweitert. Das Projekt richtet sich an erwerbslose Bürgerinnen und Bürger ab 26 Jahren, die hauptsächlich in Marzahn-Hellersdorf wohnhaft sind und sich für Kultur und benachteiligte Menschen einsetzen wollen.

Detaillierte Infos für Interessierte gibts hier.

Für das Projekt Konzertgeber - Musik für Marzahn-Hellersdorf gibt es einen Flyer und ein Plakat.