Freie Szene spielt im Konzerthaus Berlin

Das Projekt #FreiRaum läuft vom 25. Juni bis zum 4. Juli
#FreiRaum

Das Konzerthaus Berlin bietet zum Ende der Saison freie Räume für die freie Szene. Im Rahmen der Initiative wurden aus über 500 freien Berliner Musikerinnen, Musikern und Ensembles der Sparten Barockmusik, klassische und zeitgenössische Musik sowie Jazz und Weltmusik elf Projekte von einer Jury ausgewählt. Schirmherr ist Kultursenator Klaus Lederer (Linke).

Die Musikerinnen und Musiker treten zwischen 25. Juni und 4. Juli mietfrei und organisatorisch betreut im Konzerthaus auf. Alle Einnahmen gehen an sie. Die Deutsche Orchester-Stiftung unterstützt das Projekt #FreiRaum mit Kurzzeit-Stipendien; freischaffende Musikerinnen und Musiker sollen durch das Programm #MusikerZukunft  eine neue Perspektive erhalten.

Die Initiative des Konzerthauses will Vorbild für andere Häuser sein. Wie im gesamten Land hatte es die freie Szene der Hauptstadt schwer in den vergangenen Monaten, sie braucht Unterstützung. Im Frühjahr mussten die bereits geplanten Konzerte pandemiebedingt verschoben werden. Dank sinkender Coronafallzahlen kommen sie zum Ende der Saison vor Publikum auf die Bühne.

 

Weitere Informationen gibts hier.