DOV-Aushilfenlisten für mehr Engagements von Freischaffenden

Orchester und Chöre sollen mehr Freischaffende verpflichten
Trompete 2
© Dirk Hasskarl

Im Zuge ihrer Empfehlung an alle öffentlich finanzierten Orchester und Profichöre, mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs vorrangig freischaffende Musikerinnen und Musikern als Orchester- und Choraushilfen einzusetzen, hat die DOV nun umfangreiche Übersichten mit den Kontaktdaten von Freischaffenden erstellt.

Bis Mitte April hatten sich mehr als 400 freischaffende DOV-Mitglieder gemeldet, die über die Listen engagiert werden können. Für die praktische Umsetzung hat die DOV fünf Einzellisten erarbeitet, vier regional gegliederte (Nord, West, Süd, Ost) sowie eine für den Rundfunkbereich. Sobald der Spielbetrieb wieder aufgenommen wird, sollen diese Listen zum Einsatz kommen. Die DOV stellt sie den zuständigen Orchester- und Chorbüros zur Verfügung.

Das Engagement unterstreicht abermals die Solidarität der fest angestellten Berufsmusikerinnen und -musiker mit ihren freischaffenden Kolleginnen und Kollegen. Diese gehören zu den Berufsgruppen mit den größten finanziellen Einbußen in der Corona-Krise. Viele sind existenziell bedroht.