Deutscher Medienrat: Symposium zur Unabhängigkeit audiovisueller Medien

Finanzielle und inhaltliche Rahmenbedingungen für freies Arbeiten
Vortrag
© pixabay

Der Deutsche Medienrat hat zu einem Blick hinter die Kulissen von Kino, Games, Hörspiel und Fernsehen eingeladen. Im Mittelpunkt des Symposiums Mythos Unabhängigkeit: Jede Meinung hat ihren Preis steht die Frage, welche Rahmenbedingungen audiovisuelle Medien brauchen, um den Ansprüchen von Macherinnen und Machern sowie vom Publikum gerecht zu werden. Das Symposium findet am 16. Oktober der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin statt. Die DOV ist Mitglied im Deutschen Medienrat.

Voraussetzung für eine freie Meinungsbildung sind unabhängig arbeitende Medien – finanziell und inhaltlich. Mit finanzieller Eigenständigkeit können sie frei von Einflussnahme arbeiten und vielfältige Sichtweisen darstellen. Die Veranstalter des Symposiums wollen ausleuchten, wie frei Drehbuchautoren, Filmproduzenten, Gamesentwickler oder TV-Sender tatsächlich schreiben, produzieren und vermarkten können. Finanzierungsmodelle audiovisueller Medien werden aufgezeigt. Diskutiert wird auch, welche Kompromisse die Macherinnen und Macher eingehen müssen.

Der Deutsche Medienrat bittet um Anmeldung zum Symposium bis zum 12. Oktober per E-Mail.

Das Programm gibts auf der Website des Medienrats (siehe rechte Spalte).

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu den konkret verwendeten Cookies sowie Ihrem Widerspruchsrecht finden Sie hier: Datenschutzerklärung, Impressum.
ok