Die Polizei sucht den Eigentümer eines Vibraphons

Datum20.10.2014
OrtLeipzig, OT Möckern
Auch in Leipzig gelangt die Polizei bisweilen an recht ungewöhnliche Dinge, die sich später als Diebesgut herausstellen. Um einen solchen Fall handelt es sich auch in der vorliegenden Fahndung.
Doch beginnen wir von vorn. Am 20.10.2014 wurde einem Musiker (54), der sich zu Gast in der Messestadt aufhielt, in der Fußgängerzone der Innenstadt durch zwei Personen (einen Mann und eine Frau), ein Musikinstrument zum Kauf angeboten. Dem 54-jährigen Kenner der Musikszene fiel sofort auf, dass die beiden keine Ahnung von dem hatten, was sie da feil boten. Sie beschrieben ein Instrument, dass gemeinhin als „Xylophon“ bekannt ist. In der Dimension, in der sie es anboten, handelte es sich jedoch um ein Vibraphon: ein ausgesprochen teures Orchesterinstrument! Stutzig wurde der Musiker dann erst recht, als ihm das Vibraphon für einen Preis von 60 Euro angeboten wurde. Er willigte ein, es sich anzusehen und ein Blick auf das Instrument bestätigte, was er bereits geahnt hatte: Hier ging etwas nicht mit rechten Dingen zu. Das Vibraphon, das nun vor ihm lag, hatte einen geschätzten Wert von mehreren Tausend Euro! Er stimmte dem Kauf zu. Nicht jedoch, um das kostbare Instrument für sich zu erlangen, sondern um dafür zu sorgen, dass es nicht irgendwo verschwand oder an einen Unwissenden verschachert wurde. Direkt nach dem Kauf informierte und übergab er das Vibraphon der Polizei, damit diese den rechtmäßigen Besitzer ermitteln möge.
Derzeit geht die Polizei davon aus, dass das Instrument tatsächlich gestohlen wurde. Ungünstiger Weise gestaltete sich die Suche nach dem Eigentümer schwierig, da die Platten und die Tasche, in der sie aufbewahrt wurden, nicht nur in Deutschland verkauft werden. Ermittlungen innerhalb von Leipzig (Gewandhaus, Musikhochschule) verliefen bisher ins Leere. Auch eine Nachfrage in einem Fachgeschäft in den Niederlanden konnte die Polizei bisher nicht zum Eigentümer führen.

Beschreibung und Abbildungen des sichergestellten Vibraphons:


Hersteller: MUSSER U.S.A.
Modell: vergoldete Aluminiumklangkörper
Art: E-Oktaven (Herzzahl: 442)
eine eingeschlagene Nummer weist auf das Herstellerdatum - 11. August 1972 - hin
die Tasche wurde von einem Fachhändler in Berlin hergestellt, der seine Ware europaweit verkauft
die Tasche wurde frühestens ab dem Jahr 2011 verkauft, Neuwert: 560,- Euro

Fragen der Polizei:

Wem wurde in der vergangenen Zeit die Klangplatten für ein Vibraphon gestohlen? Wer kennt jemanden, dem die Klangplatten gestohlen wurden? Wer kann Hinweise auf den rechtmäßigen Eigentümer liefern?

Auf der Internetseite der sächsischen Polizei wurde die Fahndung ebenfalls bereits eingestellt, hier der Link: http://www.polizei.sachsen.de/de/33820.htm


Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe und die Einstellung bei Ihnen auf der Seite. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir eine kurze Mail zukommen lassen würden, sobald die Fahndung bei Ihnen auf der Seite öffentlich ist, damit ich unseren Sachbearbeiter dazu ebenfalls informieren kann.

Weiterhin ist ein Fahndungsbeitrag in Kripo Live am Sonntag, den 18. Januar beim MDR um 19:50 Uhr vorgesehen.

Sollten Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen gern unter der Telefonnummer: 0341/966 42603 zur Verfügung.

Dann hätte ich auch noch eine weitere Frage. Und zwar ist ihnen eine internationale Plattform für Musiker bekannt, auf der wir die Fahndung ebenfalls noch veröffentlichen könnten. Mittlerweile schließen wir nämlich nicht mehr aus, dass der Eigentümer auch aus dem Ausland stammen könnte und nur zu Gast in Leipzig, bzw. Deutschland war, wo ihm das Instrument dann gestohlen wurde. Leider kenne ich mich auf dem Orchestermarkt nicht so gut aus, dass ich ohne weiteres eine Seite oder einen Ansprechpartner finden könnte und bin daher auf Hilfe angewiesen. Sofern die Korrespondenz auf Englisch laufen sollte, ist das von meiner Seite her auch kein Problem.

Mit freundlichen Grüßen,


Katharina Geyer,
Sachbearbeiterin für Webdesign und Öffentlichkeitsarbeit
Wir warnen dringend vor einem Ankauf!
Hinweise richten Sie bitte an:
AnsprechpartnerKatharina Geyer (POLIZEIDIREKTION LEIPZIG)
Telefon+49 341 966-42603
E-Mailmaria-katharina.geyer@polizei.sachsen.de
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu den konkret verwendeten Cookies sowie Ihrem Widerspruchsrecht finden Sie hier: Datenschutzerklärung, Impressum.
ok