Celllo "Louis Noebe 1892"

Datum28.05.2013
OrtBerlin: Hochschule für Musik "Hanns Eisler"
Leider wurde mir am Dienstag, dem 28.5., mein Cello aus dem geschlossenen Spind in der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" gestohlen. Scheinbar waren Profis am Werk, die einen passenden Schlüssel hatten, deshalb vermute ich, dass sie versuchen werden, es zu verkaufen.
Das Cello befand sich in einem blauschwarzem Cellokasten (Übergröße/Montagnana Modell Accordkasten, mit weißen Abnutzungsspuren auf der Steghöhe vom Metallschrank) mit einem Fiedlertragesystem.

Im Kasten war außerdem ein Bogen von Adolf C Schuster.

Das Cello ist besonders erkennbar durch die Übergröße (etwa 5 cm länger), einen markanten Bodenstimmriss (großes Pflaster) und das Schild innen "Louis Noebe 1892" und einem Steg von Andreas Kägi; Carbonstachel ist separat, weil es sonst nicht in den Kasten passt (Stachel in weißer Plastikröhre im Kasten enthalten).

Cello und Bogen sind auf den Fotos im Anhang zu sehen.

Für Hinweise wäre ich sehr dankbar.
Wir warnen dringend vor einem Ankauf!
Hinweise richten Sie bitte an:
Ansprechpartner Elisabeth Wand
Telefon0178 23 70 600
E-Mailelisabethwand@yahoo.de
Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Nutzung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen zu den konkret verwendeten Cookies sowie Ihrem Widerspruchsrecht finden Sie hier: Datenschutzerklärung, Impressum.
ok