A A A
Kontakt Impressum Sitemap

DOV-Erfolg vor Gericht

28.04.2017 13:02

Norddeutsche Philharmonie Rostock muss freie Stellen im Orchester besetzen

Das Arbeitsgericht Rostock hat einer Klage der DOV stattgegeben, in der auf die Einhaltung eines Haustarifvertrags gedrungen wird. Inhaltlich geht es um die Verpflichtung zur Stellenbesetzung bei der Norddeutschen Philharmonie Rostock. Laut Haustarifvertrag müssen 73 Planstellen besetzt sein bzw. frei werdende Stellen unverzüglich nachbesetzt werden.

 

Nachdem fünf freie Stellen im Laufe des letzten und des laufenden Jahres nicht wieder besetzt worden waren, erhob die DOV Klage auf unverzügliche Besetzung der Stellen beim Arbeitsgericht Rostock. Dieser Klage gibt das Arbeitsgericht Rostock mit dem heutigem Urteil statt.

 

Die Beklagte wird verurteilt, den bereits ausgewählten Kandidaten Arbeitsverträge anzubieten sowie die noch offenen Planstellen auszuschreiben, auf üblichem Weg das Bewerbungsverfahren durchzuführen und den erfolgreichen Kandidaten Arbeitsverträge anzubieten.

 

Das Urteil stärkt die Norddeutsche Philharmonie künstlerisch und ist ein wichtiges Signal für den Erhalt von Planstellen der Klangkörper. Gleichzeitig ist es verbandspolitisch von großer Bedeutung für die tarifliche Handlungsmöglichkeit einer Gewerkschaft und bestätigt deren Durchsetzungsfähigkeit.

Pressemitteilungen des Arbeitsgerichts Rostock finden Sie hier.

Zurück